Im Wirken des Tierkreises liegen die Urbilder der gestaltbildenden Kräfte im Menschen. Rudolf Steiner hat in der Eurythmie gezeigt, wie diese Kräfte ebenfalls in den Konsonanten unserer Sprache bildend wirksam sind. Wir wollen dieses kosmische Wirken mit den Griffen der Rhythmischen Massage in Beziehung setzten und in ihrem qualitativen Wirken prüfen. Allein durch das Streben nach einer urbildhaften Fähigkeit unserer therapeutisch tätigen Hände, kann dieses kosmische Wirken im Menschen unterstützt werden. Die Veranstaltung wird ergänzt durch Eurythmie mit Ursula Christof, die am Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe als Heileurythmistin tätig ist.

Zielgruppe: Zur Teilnahme sind alle TherapeutInnen mit einem Zertifikat in Rhythmischer Massage eingeladen.

 

Zeiten: Freitag 15:30 – 21:00 Uhr / Samstag 09:00 – 18:00 Uhr / Sonntag 09:00 – 13:00 Uhr

 

Kosten: 240 Euro - Getränke und Verpflegung sind im Preis enthalten.