Die Spiritualität ist eine wichtige Ressource, um schwierige Lebenssituationen besser zu bewältigen, darin sind sich therapeutisch Tätige einig – und werden durch die Forschung bestätigt. Dies trifft insbesondere für die palliative Begleitung Schwerkranker zu.
Das Thema Spiritualität wird im Krankenhausalltag aus Zeitmangel leider kaum beachtet. Viele Helfende möchten es ansprechen, sie fühlen sich aber nicht kompetent genug dazu. Dadurch bleiben die spirituellen Bedürfnisse der Betroffenen gerade in diesen entscheidenden Phasen ihres Lebens in der Therapie zu wenig berücksichtigt.
Um dies zu ändern, möchten wir Sie herzlich einladen, an unserem niederschwelligen, multiprofessionellen Spiritual Care Einführungsmodul teilzunehmen. Wir bieten
es fachübergreifend für Personen aus den Gesundheitsberufen an.

Folgende Themenschwerpunkte werden berücksichtigt:
• Spiritualität als Ressource
• Spirituelle Anamnese und Dokumentation
• Spirituelle Bedürfnisse und Unterstützungsplanung
• Spiritual Care-Kompetenzen
• Eigene Spiritualität:
Aus welchen Kraftquellen leben und arbeiten wir
• Überlastung und Cool down
• Kommunikation:
Schwierige Gespräche und Hilfreiche Rituale
Diese Schwerpunkte werden mit unterschiedlichen didaktisch-methodischen Zugängen erschlossen. Das Fortbildungsmodul versteht sich als erste Begegnung und Einstieg, das durch künftige Vertiefungsseminare ergänzt werden kann.

DozentInnen: Prof. Dr. med. Arndt Büssing, Rev. Julia Polter MA, Christine Kolbe-Alberdi, Pfarrer Renato Gomes,

Zielgruppe: Das Einführungsmodul wendet sich an ÄrztInnEn, TherapeutInnen, Pflegende sowie alle diese in Ausbildung Befindlichen... SeelsorgerInnen, VertreterInnen von Glaubensgemeinschaften.

Kosten: Studierende/Auszubildende und Pflegende/TherapeutInnen 150 Euro, ÄrztInnEn 250 Euro. Getränke und Verpflegung sind enthalten.

Veranstaltungsort:

Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe
Haus 24
Kladower Damm 221
14089 Berlin

Für die Suche nach einer Übernachtungsmöglichkeit in der Nähe wenden Sie sich gern an die Akademie. Bei Bedarf kann ein Bettenlager eingerichtet werden.